Rückblicke

Hier finden Sie alle Rückblicke der Grundschule Assamstadt

Herzlichen Dank an die Firma Karl NIED GmbH

Juni 2021

image14 06 21 22.01.01 AS Geobrett 1aimage14 06 21 22.01.02 AS Geobrett 3aimage14 06 21 22.01.03 AS Geobrett 2a

 

Im Mathematikunterricht der 3. Klasse stand diese Woche das Thema "Geobretter" auf dem Plan. Da Geobretter an der Grundschule noch nicht vorhanden waren, entschieden die beiden Mathelehrerinnen, diese mit den Schülerinnen und Schülern selbst anzufertigen. Kurzfristig erklärte sich Herr Nied bereit, die Bretter nach Maß zurechtzusägen. Die Drittklässler klopften eifrig nach vorgegebenem Muster die 5x 5 Nägel in die Bretter und spannten mit Gummiringen ebene Flächen und Formen. Außerdem konnten mit dem Geobrett Umfänge, Flächeninhalte und Winkel anschaulich miteinander verglichen und Symmetrien entdeckt werden.

Die Klassen 3a und 3b sagen der Firma Karl Nied GmbH vielen Dank für die 30 gespendeten Holzbretter.

Weiterlesen

Auf Kreidetafel wird nicht verzichtet


96 trg 2303 ass schule02FN-Zeitungsartikel von Klaus T. Mende vom 24.3.2021
Schulleitung und -träger ziehen in Assamstadt an einem Strang. Rektorin Isabel Hübner und Bürgermeister Joachim Döffinger haben das Wohl der Mädchen und Jungen in den Klassen eins bis vier fest im Blick. „Jeder Euro wird für die Kinder von der Gemeinde gerne ausgegeben. Das ist eine Investition in die Zukunft“, macht der Schultes deutlich – und die Leiterin pflichtet ihm kopfnickend bei. Sie schätzt den unkomplizierten, direkten Draht zum Rathaus und damit die kurzen Wege, wodurch ein eventuell auftretendes Problem bereits aus dem Weg geschaffen werde, bevor es sich überhaupt erst stelle.

Die Bildungseinrichtung wird augenblicklich von 102 Schülern (allesamt aus Assamstadt) besucht, die von neun Pädagogen unterrichtet werden. „Im Übrigen allesamt weiblich“, schmunzelt Isabel Hübner, seit September 2018 in Amt. Mit der Frauenpower sei die Schule in Sachen Unterricht auf einem sehr guten Weg. „Wir würden uns aber auch über männlichen Zuwachs freuen“, stellt die 38-Jährige im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten schmunzelnd fest. In personeller Hinsicht könnte bereits in absehbarer Zeit aufgestockt werden (müssen). Die Schülerzahlen gehen nach oben, zeigt die Rektorin einen erfreulichen Trend auf, der zur Folge habe, dass in Klasse eins im kommenden Schuljahr zweizügig gefahren werde.

Einhergehend damit droht ein Raumproblem, was wiederum die Gemeinde (gerne) auf den Plan rufe, wie Joachim Döffinger versichert. Bereits jetzt seien alle fünf Klassenzimmer und beide Betreuungsräume belegt. Ein neuer Klassenraum werde in jedem Fall benötigt, weil 2021/22 definitiv über 30 Kinder eingeschult werden. Es habe bereits einen munteren Austausch gegeben mit dem von beiden Seiten erklärten Bestreben, im Rahmen des Möglichen nach optimalen Lösungen zu suchen, die der Förderung der Schüler vollauf gerecht werden, fahren Hübner und Döffinger eine gemeinsame Linie.

Aufgrund durchaus denkbarer weiterer Zuzüge sei es darüber hinaus nicht von der Hand zu weisen, dass über kurz oder lang sogar noch Bedarf für einen siebten Klassenraum bestehe. „Wir werden uns des Themas zeitnah annehmen und es im Gemeinderat behandeln“, verspricht das Ortsoberhaupt. Er könne sich, so Joachim Döffinger, einen Anbau sehr gut vorstellen. Weitere kosmetische Arbeiten seien ebenfalls zeitnah umzusetzen, um das Gebäude fit zu machen für die Zukunft.

Sehr gut aufgestellt ist nach Überzeugung von Hübner die Grundschule hingegen bereits jetzt, was die Arbeit mit digitalen Medien angehe. Die Kinder seien im Umgang mit selbigen „sehr gewieft“. Auch von Pädagogenseite gebe es viele positive Rückmeldungen. Zur neuen Ausrüstung im Schulhaus gehörten, so die Rektorin, ein Dutzend Access-Points für uneingeschränkten Wlan-Empfang sowie 75-Zoll-Bildschirme für jeden Klassenraum, Anschluss ans Glasfasernetz, ein iPad als Arbeitsgerät für jede Lehrerin sowie 25-Schüler-iPads.

„Die Kreidetafel als traditionelles Arbeitsmedium ist für uns weiter von Bedeutung und sollte bewusst nicht ersetzt werden“, erklärt die Leiterin. Gerade in den Klassenstufen eins und zwei liege der Fokus auf den Grundfertigkeiten Lesen, Schreiben und Rechnen sowie auf den Kompetenzen im Bereich des Arbeits-, Ordnungs- und Sozialverhaltens.
Im Bildungsplan der Schule sei die Leitperspektive „Medienbildung“ fest verankert. Erst ab Klassenstufe drei würden die Basiskompetenzen zum sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet nähergebracht, um sich in Klasse vier bewusst damit auseinanderzusetzen. Dies geschehe im engen Austausch mit den Eltern. So sei die Basis dafür gelegt worden, dass „sich die Kinder kompetent und verantwortungsbewusst in der Medienlandschaft bewegen können“, ist Isabel Hübner überzeugt.
„Bislang haben wir bereits 50.000 Euro in die digitale Ausstattung unserer Grundschule gesteckt“, zieht Assamstadts Bürgermeister Joachim Döffinger Zwischenbilanz. Das Ende der Fahnenstange sei aber noch nicht erreicht. Die Verwaltung werde auch künftig partnerschaftlich an der Seite der Bildungseinrichtung stehen.

Weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch an unsere Klasse 4

EPSON MFP image10.3.2021

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen der Fitness-Challenge, veranstaltet von der "Stiftung Sport in der Schule", so fleißig Punkte gesammelt haben. Insgesamt nahmen in Baden-Württemberg 27.142 Schüler an dem Wettbewerb teil und erzielten 1.201.778 Punkte.

An unserer Grundschule beteiligten sich 62 Schülerinnen und Schüler und erreichten zusammen 3.348 Punkte! Super!!

Aus den 1.622 teilnehmenden Sportklassen wurden unsere 4er ausgelost, die sich über 100 Euro für Ihre Klassenkasse freuen dürfen!

Herzlichen Glückwunsch!

 

Weiterlesen

Hinter verschlossenen Türen bewegte sich etwas

23.2.2021Präsenzunterricht Kl. 4

Seit dem 16.12. war es still im Schulhaus im Wännleinweg. Doch hinter verschlossenen Türen bewegte sich dennoch allerhand. Die Schülerinnen und Schüler  sowie die Lehrkräfte tauschten den Klassenraum gegen das Homeoffice. Dort wurde auf Lehrerseite fleißig vorbereitet, organisiert, Aufgaben bereitgestellt und kontrolliert und auf Schülerseite kräftig gepaukt, geschrieben, gerechnet und gelesen. Die Abläufe spielten sich ein. Der persönliche Kontakt fand überwiegend per Videokonferenzen statt. Manche Kinder besuchten auch die Notbetreuung, die federführend von der Gemeinde Assamstadt organisiert wurde. Neben dem alltäglichen Geschäft, das die Hauptfächer Deutsch, Mathe, Sachunterricht und ab Klasse 3 auch Englisch umfasste, gibt es einige Highlights, die diese Bereiche um sportliche und künstlerische Tätigkeiten erweitern: 

Derzeit läuft der Europäische Wettbewerb, der die Kinder einlädt, sich kreativ und gestalterisch mit dem diesjährigen Thema "Digital EU - and Rudi Fitness ChallengeYOU?!" auseinanderzusetzen. Wir freuen uns schon auf viele tolle Beiträge. Und damit es auch gegenwärtig nicht langweilig wird und alle in Bewegung bleiben, läuft in dieser Woche eine Fitness-Challenge. Diese soll dazu animieren, sich entsprechend der Empfehlung der WHO mindestens 60 Minuten am Tag zu bewegen. Dazu verlost die Stiftung Sport in der Schule 100 x 100 €. Teilnehmende Klassen haben somit die Chance 100 € für ihre Klassenkasse zu gewinnen. Da wir eine zertifizierte GSB-Schule sind, das heißt eine Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt, war es für uns selbstverständlich an diesem sportlichen Wettbewerb teilzunehmen.

Logo ijfNicht nur die Schülerinnen und Schüler waren außerhalb des regulären Wochenplans aktiv. Drei Lehrerinnen nahmen an der Online-Auftaktveranstaltung zu dem MINT-Lernkreislauf „Naturphänomene, Technik & Digitales erforschen und entdecken“ teil. Insgesamt zehn Schulen aus der Region Heilbronn-Franken wurden zu dieser Fortbildungsreihe der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e. V. auserwählt und erfahren, wie sie den Kindern die vielen Facetten des Themas IT auf spannende Weise näher bringen können. Weiter geht’s Ende März mit dem Thema „Konstruieren“. In weiteren Fortbildungen tauchen die Lehrkräfte in die Geheimnisse der Elektrizität sowie in den Bereich der Naturphänomene und Erfindungen ein. Wir sind gespannt!

Doch zunächst freuen wir uns sehr, dass seit Montag die Klassen 1 und 4 wieder für jede Menge Leben im Schulhaus sorgen und gemeinsam mit ihren Lehrerinnen “unter Pandemiebedingungen” lernen dürfen. In der nächsten Woche dürfen wir dann ganz herzlich die Kinder aus der 2. und 3. Klasse in der Schule begrüßen. Wir alle freuen uns sehr auf diesen Schritt in Richtung Normalität.

Weiterlesen

Die Grundschule beteiligte sich am Weihnachtspäckchenkonvoi

27.11.2020 IMG 20201127 112631a

Zusammen mit dem Kindergarten St. Marien folgte die Grundschule Assamstadt dem Aufruf von Round Table 172 Tauberbischofsheim und beteiligte sich am "Weihnachtspäckchenkonvoi". Insgesamt wurden 109 Päckchen gesammelt, die mit Hilfe der 4. Klasse verladen wurden und sich nun auf den Weg nach Rumänien machen. Projektleiter Tobias Ziegler zeigte sich beeindruckt und lobte so viel Engagement!

Auch Bürgermeister Joachim Döffinger war vor Ort, um sich von dieser besonderen Weihnachtsaktion ein Bild zu machen, und packte kurzerhand mit an.

Die Schulleiterin Isabel Hübner kam vor dem Verladen spontan auf die Idee, eine Box in der Aula aufzustellen, in die jeder Schüler der Klassen 1-4 eine Schätzung zur Anzahl der vielen Weihnachtspäckchen abgeben konnte. Gewonnen hat Nora Scherer mit einer Schätzung von 110 Päckchen! Den zweiten Platz belegte Martin Hügel mit 105 Päckchen und Lena Scherer belegte mit 102 geschätzten Weihnachtspäckchen den dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch! :-)

 

IMG 4989a

IMG 4985

 

Weiterlesen

Leseförderung durch Vorlesen

20.11.2020P1120431a

Auch in diesem Schuljahr setzte das Kollegium der Grundschule Assamstadt ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und beteiligte sich zum wiederholten Mal am Bundesweiten Vorlesetag. Erfahrung und Studien zeigen, dass Vorlesen einen sehr wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Sprach- und Lesekompetenz leistet, Wissen vermittelt und Beziehungen stärkt. Vorlesen fördert das Denken und die Konzentration und regt die Fantasie an. Ebenso verfügen Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung.

Leider erachten viele Familien das Vorlesen und den Umgang mit Printmedien heute als nicht mehr wichtig. So ermittelte das statistische Bundesamt in einer Untersuchung, dass in etwa jeder dritten Familie mit Kindern im Vor- und Grundschulalter das Vorlesen kaum eine Rolle spiele. Häufig fehle es an Zeit und der Bereitschaft zum Vorlesen.

Diese Zeit hat sich das Lehrerteam der Grundschule sehr gerne genommen. Da die Kontakte aufgrund von Corona laut des Ministeriums stark reduziert werden sollen, entschied Rektorin Isabel Hübner in diesem Jahr auf eine externe Beteiligung zu verzichten und den Vorlesetag intern zu gestalten. Nichtsdestotrotz kamen in jeder der fünf Grundschulklassen die Schülerinnen und Schüler in den Genuss, spannenden und aufregenden Geschichten zu lauschen: "Wir zwei gehören zusammen", "Die wahre Geschichte von allen Farben", "Der kleine Prinz", "Tierfängern auf der Spur" und "Das kleine Gespenst" lauteten die Titel der Bücher, die die Kinder begeisterten. Passend zu den Büchern gab es nach dem Vorlesen kleine Arbeitsaufträge, die die Kinder eifrig erledigten.

Weiterhin hat sich das Online-Leseförderprogramm Antolin an der Grundschule bereits fest etabliert. Ebenso unsere Lesepatinnen, die aus aktuellem Anlass zwangspausieren müssen. Wir hoffen sehr, dass die Kontaktbeschränkungen und Auflagen bald gelockert werden, sodass die Lesepatinnen mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 1-4 wieder arbeiten und sie auf ihrem individuellen Weg des Lesenlernens begleiten können.

Da momentan der Lesekoffer von der Buchhandlung „Moritz und Lux“ leider nicht verliehen werden kann, haben Ulrike Freudenberger und Christine Rupp passenden Lesestoff aus der Assamstadter Bücherei für unsere Schülerinnen und Schüler zusammengestellt und einen eigenen Bücherkoffer ins Leben gerufen. Herzlichen Dank für diese großartige Idee zur Unterstützung des Lesens!

P1120435 KopieP1120439 Kopie

 

Weiterlesen

Ein gesunder Schulstart

24.09.2020P1120334 Kopie

Pünktlich zum Schulanfang durften sich die 25 ABC-Schützen der Grundschule Assamstadt über eine gefüllte Tüte mit gesunden Lebensmitteln freuen. Diese wurde ihnen zusammen mit einer tollen Schildmütze von René Deißler, „Unser Markt Assamstadt GmbH“-Geschäftsführer, überreicht. Er betonte, wie wichtig die Regionalität der Produkte und das Bewusstsein einer gesunden Ernährung sind.

Auch allen anderen 76 Schülerinnen und Schülern wurde die „Snack-Tüte“ im Laufe der zweiten Schulwoche ausgehändigt, um das gesunde Pausenbrot bewusst in den Fokus zu rücken und zukünftig noch stärker in den Schulalltag zu integrieren. Mit dem Programm Klasse2000, das der Gesundheitsförderung dient und bereits seit vielen Jahren in der Grundschule etabliert ist, wird „gesund essen & trinken“ ebenfalls thematisiert. Den Kindern ist es wichtig, gesund zu sein und sie sind überzeugt, selbst etwas dafür tun zu können, lautet eines der Ziele. Für die bevorstehenden Klasse2000-Stunden wurden Konzepte entwickelt, damit die Gesundheitsförderer die Inhalte so anpassen können, dass sie den jeweils geltenden Hygienekonzepten entsprechen.

2020 09 19 Einschulung Nahkauf 20x15 KopieP1120324 KopieP1120331 KopieP1120340 Kopie

Weiterlesen

Seite 1 von 14