Hinter verschlossenen Türen bewegte sich etwas

23.2.2021Präsenzunterricht Kl. 4

Seit dem 16.12. war es still im Schulhaus im Wännleinweg. Doch hinter verschlossenen Türen bewegte sich dennoch allerhand. Die Schülerinnen und Schüler  sowie die Lehrkräfte tauschten den Klassenraum gegen das Homeoffice. Dort wurde auf Lehrerseite fleißig vorbereitet, organisiert, Aufgaben bereitgestellt und kontrolliert und auf Schülerseite kräftig gepaukt, geschrieben, gerechnet und gelesen. Die Abläufe spielten sich ein. Der persönliche Kontakt fand überwiegend per Videokonferenzen statt. Manche Kinder besuchten auch die Notbetreuung, die federführend von der Gemeinde Assamstadt organisiert wurde. Neben dem alltäglichen Geschäft, das die Hauptfächer Deutsch, Mathe, Sachunterricht und ab Klasse 3 auch Englisch umfasste, gibt es einige Highlights, die diese Bereiche um sportliche und künstlerische Tätigkeiten erweitern: 

Derzeit läuft der Europäische Wettbewerb, der die Kinder einlädt, sich kreativ und gestalterisch mit dem diesjährigen Thema "Digital EU - and Rudi Fitness ChallengeYOU?!" auseinanderzusetzen. Wir freuen uns schon auf viele tolle Beiträge. Und damit es auch gegenwärtig nicht langweilig wird und alle in Bewegung bleiben, läuft in dieser Woche eine Fitness-Challenge. Diese soll dazu animieren, sich entsprechend der Empfehlung der WHO mindestens 60 Minuten am Tag zu bewegen. Dazu verlost die Stiftung Sport in der Schule 100 x 100 €. Teilnehmende Klassen haben somit die Chance 100 € für ihre Klassenkasse zu gewinnen. Da wir eine zertifizierte GSB-Schule sind, das heißt eine Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt, war es für uns selbstverständlich an diesem sportlichen Wettbewerb teilzunehmen.

Logo ijfNicht nur die Schülerinnen und Schüler waren außerhalb des regulären Wochenplans aktiv. Drei Lehrerinnen nahmen an der Online-Auftaktveranstaltung zu dem MINT-Lernkreislauf „Naturphänomene, Technik & Digitales erforschen und entdecken“ teil. Insgesamt zehn Schulen aus der Region Heilbronn-Franken wurden zu dieser Fortbildungsreihe der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e. V. auserwählt und erfahren, wie sie den Kindern die vielen Facetten des Themas IT auf spannende Weise näher bringen können. Weiter geht’s Ende März mit dem Thema „Konstruieren“. In weiteren Fortbildungen tauchen die Lehrkräfte in die Geheimnisse der Elektrizität sowie in den Bereich der Naturphänomene und Erfindungen ein. Wir sind gespannt!

Doch zunächst freuen wir uns sehr, dass seit Montag die Klassen 1 und 4 wieder für jede Menge Leben im Schulhaus sorgen und gemeinsam mit ihren Lehrerinnen “unter Pandemiebedingungen” lernen dürfen. In der nächsten Woche dürfen wir dann ganz herzlich die Kinder aus der 2. und 3. Klasse in der Schule begrüßen. Wir alle freuen uns sehr auf diesen Schritt in Richtung Normalität.